Willms

Offener Brief von Lydon Shaft für Silke Willms
“Ying und Yang ”

Montag 18 November 2019,

Hallo Silke Willms,
ich weiß wirklich nicht warum ich dies hier probiere. Ich weiß nicht mehr weiter. Wir sind uns sicher das wir zueinander gehören das niemand auf dieser Welt uns geben kann was wir beide uns geben. Es ist doch etwas so einzigartiges was diese Bindung zwischen uns ausmacht. Ich habe ein so großes Verlangen mit jemandem zusammen zu sein noch nie erlebt und ich trete in das letzte Lebensdrittel ein. Wir kennen uns seit wir teens waren und unsere Wege haben sich wieder und wieder gekreuzt. Obwohl Du in New York lebst, seit Jahrzehnten schon und ich auf der anderen Seite des Atlantiks. Immer wieder trafen wir uns und jedesmal war es diese unglaubliche Vertrautheit die uns die Momente erleben ließ als wären wir uns nie von der Seite gewichen. Ich will nicht alt werden ohne Dich. Bitte komm zurück. Lass es uns gemeinsam meistern. Ich stehe zu Dir und ich stehe Dir bei. Ich möchte für Dich da sein wenn es Dir schlecht geht und ich möchte das Du für mich da bist wenn es mir schlecht geht. Ich habe hoch gepokert um Deine Zuneigung! Sollte ich alles verloren haben? Das kann ich nicht glauben, Du hast mir so viel geschenkt!
Ich wünsche mir von Herzen das Du eine weitere Kreuzung unserer Wege beschreitest und das wir uns wieder im Arm halten können. Mit all der Leidenschaft, der Liebe und Lust die wir in uns tragen. Gib mich nicht auf
Ich liebe Dich unendlich
Herr S.

Autor: Lydon Shaft

Brief für Silke Willms. Brief 1.

Kein Kommentar auf diesem Brief an Silke Willms


Erlaubte HTML: <b> <i> <a> :-) ;-) :-( :-| :-o :-S 8-) :-x :-/ :-p XD :D



Personen > W > Willms > Silke Willms > Brief 1 > schreiben