Junghans

Offener Brief von Christa Hock für Karl-Heinz Junghans
“Suche nach einem früheren Freund: Karlheinz Junghans”

Mittwoch 11 November 2020,

Guten Tag Karlheinz Junghans,

hast Du in den Siebzigern und Achziger Jahren in Kaiserslautern gewohnt? Du hattest dort eine 2 Zimmerwohnung in einem Hochhaus. Ich hatte Dich in Baden-Baden in einem Tanzlokal kennen gelernt.
Ich war mit Dir liiert, bis 1980. Du hast damals in Baden-Baden, als Techniker gearbeitet, bei Ferchau Konstruktiion., als Leiharbeiter. Später warst Du bei Mercedes in Böblingen, bei Stuttgart beschäftigt.

Nach 1,5 Jahren Trennung standest Du plötzlich, ohne Anmeldung am Heiligabend mit einem Geschenk für mich, vor meiner Tür. Du warst auf dem Weg zu Deiner Mutter, die in Villingen wohnte.

Falls Du Derjenige sein solltest, den ich suche, würde ich mich freuen von Dir zu hören.

Vielleicht kennt auch jemand anderes: Karlheinz Junghans, zu dem die Schilderungen passen. Er war damals dunkelhaarig, schlank und ca. 1,82 m groß und hatte einen Unterlippenbart.
Geboren ist er 1951.
Er hatte in Böblingen ein Zimmer, während er bei Mercedes in Böblingen arbeitete. Er ist ca. alle 4 Wochen in seine Wohnung in Kaiserslautern, übers Wochenende gefahren.

Autor: Christa Hock

Brief für Karl-Heinz Junghans. Brief 1.

Kein Kommentar auf diesem Brief an Karl-Heinz Junghans


Erlaubte HTML: <b> <i> <a> :-) ;-) :-( :-| :-o :-S 8-) :-x :-/ :-p XD :D



Personen > J > Junghans > Karl-Heinz Junghans > Brief 1 > schreiben